​​​Hyaluronbehandlung für Männer

​Minimal invasive Gesichtsbehandlungen sind heutzutage keine reine Frauensache mehr. Eine Hyaluronbehandlung für Männer ist mittlerweile in meiner Praxis etwas alltägliches geworden. Allerdings geht es bei den Herren viel seltener um Verjüngung oder Faltenbehandlungen. Gewünscht wird eher ein markant männliches Aussehen und/oder eine vitalere Ausstrahlung.

Somit steht bei der Hyaluronbehandlung für Männer neben der Auffrischung der Augenpartie auch der Volumenaufbau von Kinn und Wangen sowie die Ausformung einer maskulinen Form des Kiefers (die sog. Jawline) klar im Focus.

Das Ziel der Hyaluronbehandlung bei Männern ist eine männlich attraktive Erscheinung.

Hyaluronbehandlung für Männer
Hyaluronbehandlung für Männer

 Volumenaufbau Augenbereich

​Die sog. Tränenfurche vermittelt bei starker Ausprägung oftmals einen traurigen und müden Eindruck. Volumendefizite im oberen Wangenbereich und eine sog. verlängerte Tränenrinne lassen den Mann schnell übernächtigt und erschöpft aussehen. Mit geeigneten Präparaten und der richtigen Injektionstechnik kann hier schnell Abhilfe geschafft werden.

​Volumenaufbau Jochbein, Kinn und Kieferbereich (Jawline)

Hyaluronbehandlung für Männer

​Der Volumenaufbau von Kinn und Kieferlinie ist auch bei jungen Männern sehr beliebt, oft werden markantere Gesichtszüge und mehr Definition gewünscht. 

Die moderne ästhetische Medizin hat hervorragende Methoden entwickelt Volumendefizite durch wirksame Hyaluronpräparate auszugleichen. Nach dem gleichen Prinzip lassen sich im Sinne einer Gesichtsmodellierung Gesichtsregionen aufpolstern – ganz ohne operativen Eingriff! So können Kinn und Jawline mit Hyaluronsäure aufgefüllt und die Jochbeinregion angehoben werden. Durch den Volumenaufbau mit Hyaluronsäure wird eine maskuline und markante Gesichtsform modelliert. So wirkt das gesamte Gesicht männlich attraktiver.

Behandlungsablauf

​Nach der vorangegangen individuellen Beratung wird die zu behandelnde Gesichtspartiepartie desinfiziert und das Hyaluronpräparat injiziert.

​Nach dem Volumenaufbau erscheint das Gesicht sofort stärker und vitaler im Gesamteindruck. Erste Resultate sind sofort sichtbar, das jeweilige Endergebnis ist allerdings manchmal erst nach einigen Tagen zu beurteilen.
Eine Ausfallzeit gibt es bei der Faltenbehandlung für Männer nur bedingt, so dass man in der Regel gleich im Anschluss gesellschaftsfähig ist.

Was ist Hyaluronsäure eigentlich?

​Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz, die in großen Mengen im menschlichen Körper und vor allem in der Haut zu finden ist. Durch ihre zähflüssige Konsistenz ist sie in der Lage eine Vielzahl an Wasser zu binden um dem Gesicht Volumen zu geben und Falten zu reduzieren.​

​Gibt es Unterschiede gibt es bei Hyaluronsäure?

​Hyaluronsäure ist ein weiches Gel. Es ist in verschiedenen Stärken für verschiedene Behandlungsbedürfnisse erhältlich. Es eignet sich zum Auffüllen von feinen Hautlinien bis hin zu größeren Volumendefekten. Durch das Einspritzen in das Gewebe hebt die Hyaluronsäure das Hautniveau und gleicht es an das umliegende Gewebe an.

​Wie lange hält der Behandlungseffekt an?

​Der Behandlungseffekt von Hyaluronsäure tritt sofort ein und hält in der Regel  je nach verwendeter Hyaluronsäure (vernetzt oder unverletzt) 6 - 18 Monate an, danach wird die Substanz vom Körper vollständig abgebaut.

Jetzt das Angebot für ein kostenloses und unverbindliches Informationsgespräch im Wert von 45,- Euro wahrnehmen.

0203/ 985 95 45 anrufen oder Kontaktformular nutzen.

​Bin ich nach der Behandlung gesellschaftsfähig?

​Trotz medizinisch einwandfreier Injektion mit Hyaluronsäure kann es zu Rötungen, Schwellungen oder sehr kleinen blauen Flecken kommen, die allerdings nach spätestens 2-3 Tagen abklingen.

​Worauf sollten Sie nach der Behandlung achten?

​Sie sollten Sie für einige Tage auf Sauna, Sonne und Solarium verzichten. Am Tag der Behandlung sollten Sie auf Sport verzichten.

Kontraindikationen

  • check
    ​Unter 18 Jahren
  • check
    Akute oder chronische Hauterkrankungen im zu behandelnden Bereich (z. B. Herpes, Akne)
  • check
    Autoimmunerkrankungen wie z.B. Rheuma oder Morbus Crohn
  • check
    Keloidneigung
  • check
    Einnahme von Blutverdünnern, nichtsteroidalen Entzündungshemmern
  • check
    Gerinnungsstörungen
  • check
    Zeitnahe Laserbehandlung oder chemische Peelings

​Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

  • 5/5
  • 1 rating
1 ratingX
Nicht hilfreich! Wenig hilfreich! Okay! Gut! Sehr gut!
0% 0% 0% 0% 100%
1 users has voted
chrissi
Scroll Up